Imagebild
Druckversion von www.irs-net.de/index.php (Datum: 01.10.2016 09:06:12)
Start >

Forschung zu Gesellschaft und Raum


Das IRS erforscht die Raumbezüge und Raumkontexte sozialen Handelns in ihrer Prozesshaftigkeit und ihrer historischen Dimension mit sozialwissenschaftlichen Methoden. In besonderem Fokus stehen die soziale Konstruktion von Räumen und handlungstheoretische Zugänge. Zentrale Themenfelder der Forschung sind Krise und Resilienz, Wissen und Innovation sowie Institutionen und Governance.
Mehr

 


 

Meldungen

 

Zwischen Emanzipation und Dreifachbelastung: Studie zu Architektinnen in der DDR (29.09.2016)

Im Jahr 1960 gewann die junge Architektin Iris Dullin-Grund den Wettbewerb für ein „Haus der Bildung und Kultur“ in Neubrandenburg. Zehn Jahr später wurde sie Stadtarchitektin der Stadt und behielt diese Position bis zur Wende. 1969 wurde sie zudem in das Plenum der Bauakademie der DDR gewählt. War Dullin-Grund damit ein herausragendes Einzelbeispiel für eine Frau, die es in der Männerdomäne Architektur geschafft hatte, oder ein Beleg für die Emanzipation der Frauen in der ehemaligen DDR? Beides ist korrekt, hat Historiker Dr. Harald Engler vom Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) herausgefunden. Seine Studie zur historischen Bedeutung von Architektinnen in der DDR ist kürzlich im Buch „Ideological Equals. Women Architects in Socialist Europe 1945-1989“ erschienen.

Mehr ...

 

Call For Papers: Von Platten und Ideen - Raumproduktion in der DDR hinterfragen (26.09.2016)

Der Workshop "Von Platten und Ideen - Raumproduktion in der DDR hinterfragen" am 27. Januar 2017 im IRS richtet sich an junge NachwuchswissenschaftlerInnen, deren Forschungen Bezüge zur DDR aufweisen. Er bietet die Möglichkeit eigene Forschungsergebnisse in einem interdisziplinären Rahmen zur Diskussion stellen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt daher nicht auf der umfangreichen Präsentation Ihrer Forschungen, sondern auf der pointierten, thesenhaften Darstellung einiger, weniger Aspekte Ihres Forschungsvorhabens, über die es sich in einem interdisziplinären Rahmens zu diskutieren lohnt. Interessierte NachwuchswissenschaftlerInnen sind eingeladen, bis zum 31. Oktober 2016 ein Paper einzureichen.

Mehr ...

 

IRS-Seminar mit Dr. Bishawjit Mallick am 22. September 2016 (20.09.2016)
Cyclone – Migration – Adaptation Nexus in the social context of Bangladesh

Am 22. September 2016 wird der Soziologe und Regionalwissenschaftler Dr. Bishawjit Mallick am IRS einen Gastvortrag in der Reihe "IRS Seminars" halten. Mallick forscht im Schnittfeld der Themen Migration und Klimawandel aus soziologischen und wirtschaftsgeographischen Perspektiven. Sein Vortrag trägt den Titel "Cyclone – Migration – Adaptation Nexus in the social context of Bangladesh". Mallick ist im August und September 2016 Gastwissenschaftler in der Forschungsabteilung "Kommunikations- und Wissensdynamiken im Raum" des IRS.

Mehr ...

 

weitere Meldungen


 

Impressum © 2016 IRS - Alle Rechte vorbehalten - Realisierung :: Netzformat :: Internetagentur Stand: 13.01.16