Imagebild

Kontakt

Tel.: 03362/793-232

E-Mail: felicitas.hillmann

Zurück zur Liste

Trennbalken
Druckversion von www.irs-net.de/kontakt/mitarbeiter.php?id=271 (Datum: 25.08.2016 10:08:36)

Mitarbeiter des IRS

Mitarbeiter Detailansicht

Felicitas Hillmann

Prof. Dr. Felicitas Hillmann
Abteilungsleiterin

English Summary (PDF)

Wurde 1964 in Bonn geboren, wuchs in Frankfurt am Main auf. Studium der Geographie, Linguistik und Italianistik von 1984 bis 1990 in Freiburg im Breisgau, ein Studienjahr an der Universität Genua im Jahre 1987. Felicitas Hillmann promovierte 1995 im Rahmen des Förderschwerpunktes „Sozialer und räumlicher Wandel" des Evangelischen Studienwerkes mit dem Thema „Immigration von Frauen aus Entwicklungsländern nach Europa". Von 1994 bis 2000 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am WZB, 2001 am WSI in Düsseldorf. Von 2001 bis 2006 vertrat sie eine wissenschaftliche Ratsstelle an der FU Berlin, am Zentrum für Entwicklungsländerforschung, wo sie 2004 ihre Habilitation mit dem Thema „Migration als räumliche Definitionsmacht" abschloss. Nach der Berufung auf eine befristete Professur an der Universität Bremen (2006 - 2012) arbeitete sie als Gastprofessorin an der FU Berlin (2013) und vertrat 2014 die W3-Professur Sozial- und Stadtgeographie an der Universität zu Köln für zwei Semester. Sie leitet unter anderem den Teilbereich Migration in dem von der VW-Stiftung finanzierten Forschungsprojekt: New regional Formations: rapid Environmental Change and migration in coastal regions of Ghana and Indonesia in der Förderlinie „Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft", einem Projektkonsortium, das an der Universität Bremen verankert ist. Seit Juni 2015 leitet sie die Forschungsabteilung 4 „Regenerierung von Städten" und ist Professorin für das Fachgebiet „Transformation städtischer Räume im internationalen Kontext" an der TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalentwicklung.

Ihre Forschungen richten sich auf die Themen MigrationTU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalentwicklung und Stadtentwicklung. Am IRS und an der TU Berlin wird Frau Hillmann ihre Forschungsschwerpunkte in den Bereichen „Stadtplanung und Entwicklungsdynamiken von Städten im Strukturwandel", „Planungsinstrumente und -politiken sowie Governance-Prozesse im Umgang mit räumlichen Transformationsprozessen" und „Sozialräumliche Differenzierungsprozesse in Stadtquartieren, Städten und Stadtregionen" ausbauen und sich insbesondere Fragen der städtischen Regenerierung im internationalen Kontext widmen. Ein Schwerpunkt wird hierbei auf der Verschränkung baulicher Veränderungen, sozialräumlicher Polarisierung und Peripherisierung sowie veränderten Repräsentationen von städtischen Räumen liegen.

Ein langjähriges Forschungsinteresse von Felicitas Hillmann liegt auf Fragen der internationalen Migration im Kontext städtischer Transformation. In der aktuellen Ausgabe des Chrismon Plus Magazins äußert sie sich zur Situation von Flüchtlingen in Deutschland und Europa, weist auf die entstandene Migrationsindustrie hin und betont die Potenziale von Migranten für die Stadtentwicklung.

Projekte

  • Museen als Schaufenster in die neue Welt. Vorbereitung und Durchführung einer Weiterbildungsreihe für Museumsmitarbeiter zum Thema Migration. Pilotprojekt (IRS, 05/2016 – 12/2016)
  • UrbanReg - Urbane Regenerierungspolitiken und sozialräumliche Disparitäten in strukturschwachen Städte (Leitprojekt 1/2015-12/2018)
  • „New Regional Formations: Rapid environmental change and migration in coastal regions in Ghana and Indonesia“ bei der VW-Stiftung, Reihe: Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschschaft (2014-2017)
  • Durchführung einer internationalen Konferenz mit dem Titel: Parallel universes? Environmental Change, regional Adaptation and the role of migration. Finanzierung durch Hans-Böcklerstiftung, Universität zu Köln. (2014-2015)
  • Herausgeberschaft eines Special Issue der Comparative Population Studies, Zusammenarbeit mit Frank Swiaczny, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung, Wiesbaden.


Abgeschlossene Projekte

  • Organisation und Durchführung einer Konferenz mit dem Titel „Zuhause in der Einwanderungsgesellschaft. Aktuelle Forschungen zum Verhältnis von Migration und städtischem Wohnungsmarkt". Eine Zusammenarbeit des AK „Geographische Migrationsforschung" und des AK „Wohnungsmarktforschung" in Kooperation mit dem Friedrichshain-Kreuzbergmuseum Berlin am 8./9.10. 2014.
  • Core-member des Forschungsnetzwerkes: „Migrant Industries and Markets for Migration Management", finanziert vom Danish Research Council. (2010-1013), Kooperationspartner: DIIS (Danish Institute for International Studies), Partner: Universität Nijmegen, Universität Oxford, UCLA, EUI Europäisches Hochschulinstitut, Florenz. Vortragsreihe „Rethinking migration ...." im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung Berlin in Kooperation mit dem Netzwerk Migration in Europa e.V. Durchgeführt wurden vier internationale Konferenzen zu den Themen:
    - Rethinking Migration: Climate, Resource Conflicts, and Politics of Migration/Refugees in Europe. (Mendelssohn-Remise, 10/2011)
    - Rethinking Migration: 'Diversity' in societies of immigration. A model put to the test. (Mendelssohn-Remise, 12/2011)
    - Rethinking Migration: Perspektiven für eine zukunftsfähige Arbeits-migration in Deutschland? (Mendelsohn-Remise, 22. und 23.11.2012)
  • „Migrantische Ökonomien in Bremen und Gröpelingen: eine realistische Einschätzung des Status quo, der Potentiale und ihrer Funktion für die Stadtgesellschaft und für die zukünftige städtische Entwicklung", Studie zum Bericht zur sozialen Lage der MigrantInnen in Bremen, Teilstudie Migrantisches Entrepreneurship Gröpelingen. (12/2011-9/2012). Social Polis (EU-platform) - Migrants as social entrepreneurs and urban development, social cohesion. (11/2008-5/2009)
  • DFG - Migration und Entwicklung: Regionalisierung und Entstehung (geschlechtsspezifischer) transnationaler Arbeitswelten bei MigrantInnen aus Entwicklungsländern in Deutschland". (02/2007-02/2009), Projektbearbeitung: Dipl.-Geogr. Katharina Goethe.


Kooperationen in Forschung und Lehre

  • Seit 2013 - 2017 Gewähltes Mitglied des Promotionsauswahlausschusses der Hans-Böckler- Stiftung, Düsseldorf.
  • 4/2008 bis 4/2017 Berufung zum Kuratoriumsmitglied des Bundesinstitutes für Bevölkerungsforschung Wiesbaden, Ernennung durch den Innenminister der Bundesrepublik Deutschland, Wolfgang Schäuble. Erneute Nominierung durch den Innenminister Peter Friedrich (bis 2017)
  • Seit 11/2015 Gewähltes Vorstandsmitglied des Netzwerk Migration in Europa e.V.,Berlin.
  • Seit 2/2015 Beiratsmitglied des BUV Berlin (Bundesverband der Unternehmervereinigungen.
  • Seit 01/2010 Sprecherin des AK „Geographische Migrationsforschung" des VGDH (zusammen mit Prof. Dr. Andreas Pott, Osnabrück und Prof. Dr. Andreas Farwick, Bochum).
  • 2/2007 - 2012 Mitglied im Leitungsausschuss von MIGREMUS (Migration, Residential mobility and urban structure) im FB08 an der Universität Bremen.
  • 05/2010 bis 2012 Berufung in den „Bremer Rat für Integration" durch die Senatsverwaltung Bremen, (Kultur, Wissenschaft und Forschung).
  • 1/2005 - 2013 Gewähltes Beiratsmitglied der Gesellschaft für Erdkunde, Berlin.
  • Peer Reviewer für: DFG (Fachgebiete Geographie und Sozialwissenschaften), IMISCOE – Publikationen des Exzellenznetzwerkes IMISCOE, International Journal of Urban and Regional Research, International Migration Review, International Migration, Journal for Ethnic and Migration Studies (JEMS), European Societies, European Science Foundation, DAAD, Geographica Helvetica, Peripherie, Routledge, Schweizerischer Nationalfond, Österreichische Nationalbank, Akademie für Landes- und Raumplanung (ARL), Hannover, Alexander von Humboldt-Stiftung, Österreichische Akademie der Wissenschaften.

 

Publikationen


2016


HILLMANN, Felicitas: Migration : eine Einführung aus sozialgeographischer Perspektive. Stuttgart : Franz Steiner Verlag, 2016. 245 S. (Sozialgeographie kompakt ; 4)


HILLMANN, Felicitas: Londons Regenerierungspraxis – Queen of Botox? In: Selbach, Veronika ; Zehner, Klaus (Hrsg.): London – Geographien einer Global City. Bielefeld: Transcript-Verlag, 2016, S. 41-60 (Sozial- und Kulturgeographie ; 4)


HILLMANN, Felicitas: Integration, soziale und ethnische. In: Handwörterbuch der Stadt- und Raumentwicklung, (Hg.): ARL Hannover. (im Erscheinen)

HEIN, Carola ; HILLMANN, Felicitas: The missing link: Redevelopment of the urban waterfront as a function of cruise ship tourism. In: Waterfronts: Ward and Pendlebury, (Hg.): Heleni Porfyriou, Rom. (im Erscheinen)


2015
HILLMANN, Felicitas: Migration und Mobilität als Ansatzpunkte städtischer Regenerierung. In: Nachrichten : Magazin der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 45 (2015), H. 3, S. 24-27


HILLMANN, Felicitas: Migranten bringen die Städte zum Tanzen. In: Potsdamer Neueste Nachrichten, Ausgabe vom 16.12.2015, S. 21


HILLMANN, Felicitas: Vom Rand in die Mitte : Migration und Stadtentwicklung.
In: Meinefeld, Ole ; Jugel, David ; Schönfelder, Stefan ; Siller, Peter ; Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.): Inklusion : Wege in die Teilhabegesellschaft.
Frankfurt a.M. : Campus-Verlag, 2015, S. 192-200

HILLMANN, Felicitas ; PAHL, Marie ; RAFFLENBEUL Birte ; STERLY, Harald (Hrsg.): Environmental Change, Adaptation and Migration : Bringing in the Region.
London: Palgrave Macmillan, 2015. 299 S.
DARIN:
HILLMANN, Felicitas ; PAHL, Marie ; RAFFLENBEUL, Birte ; STERLY, Harald: Introduction: (Re-)locating the nexus of migration, environmental change and adaptation. S. 1-17
HILLMANN, Felicitas ; PAHL, Marie ; RAFFLENBEUL, Birte ; STERLY, Harald: Conclusion: Linking migration, environmental change and adaptation - lessons learnt. S. 283-290

HILLMANN, Felicitas: Didero Maike: Islambild und Identität. Subjektivierungen von Deutsch-Marokkanern zwischen Diskurs und Disposition [Rezension]. In: Geographische Zeitschrift 103 (2015), H. 1, S. 62-64


HILLMANN, F: Jeder will es besser haben. In: Chrismon Plus Magazin (Hg.), (2015), S. 22-25


2013
HEIN, C.; HILLMANN, F.: Hafenstädte. Architektonische Spielwiesen an der Hafenkante. In: Cserni. Architektur. Wohnen. Development, (2013), S. 24-27.

HILLMANN, F.: Migration. In: Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialgeographie. Hg. von Julia Lossau, Tim Freytag und Roland Lippuner, Ulmer Verlag, (2013), UTB, S. 108-121.

HILLMANN, F.: Marginale Urbanität in Berlin. In: Geographische Rundschau, Heft 2, (2013), S. 52f.

HILLMANN, F.: Migrantische Ökonomie: Marginale Urbanität als zentrale Form der Integration in die Stadtgesellschaft. In: Polarisierte Städte. Soziale Ungleichheit als Herausforderung für die Stadtpolitik. (Hg.): M. Kronauer und W. Siebel.(Gedenkschrift für Hartmut Häussermann), Campus Verlag, (2013), S. 151-169.

HILLMANN, F.: Migration und gebaute Lebenswelt - Marginale Urbanität. In: Dialog Baukultur, Innovationen in der Lehre: Die internationale Dimension erfolgreich stärken, (Hg.): S. Lampe und J.N. Müller, Hochschule Wismar, DAAD Projekt, Wismar, (2013), S. 333-345.

HILLMANN,F.; SPAAN, E.: Migration trajectories and the migration industry: Theoretical reflections and empirical examples from Asia". In: The Migration Industry and the Commercialization of International Migration (2013), (Hg.): N. Nyberg Sørensen & T. Gammeltoft-Hansen, London & New York: Routledge, (2013), S. 64-86.

HEIN, C.; HILLMANN, F.: The missing link: Redevelopment of the urban Waterfront as a Function of Cruise Ship tourism. In: Portus Online Magazin, (2013), http://www.portusonline.org.

HILLMANN, F.: FHXB-Museum Berlin: Erarbeitung eines Ausstellungsteils zur Stadtentwicklung von Berlin Kreuzberg als Teil der Dauerausstellung, Studienprojekt des Sommersemesters 2013 an der FU Berlin.


2011
HILLMANN, F.; BUKO, W.-D., et. al. (Hg.): Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft. Reihe: Interkulturelle Studien", VS-Verlag, 237 S. In: Raumforschung und Raumordnung, Vol 69, Heft 6, (2011), S. 425-427.

HILLMANN, F.; SOMMER, E.: Döner und Bulette revisited oder: was man über migrantische Ökonomien genau wissen kann. In: Marginale Urbanität: migrantische Ökonomien, (Hg.): F. Hillmann, Transcript Verlag, Bielefeld, Reihe „Urban Studies", (2011), S. 23-86.

BRÖRING, F.; HILLMANN, F.: Die Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen aus sog. Entwicklungsländern: hochqualifiziert, internationalisiert, individualisiert und noch am Rande. In: Marginale Urbanität: migrantische Ökonomien, Transcript Verlag, Bielefeld, Reihe „Urban Studies" (2011), S. 181-208.

HILLMANN, F.; WASTL-WALTER, D.: Geschlechtsspezifische Geographien der Migration, Schwerpunktheft der Beiträge zur deutschen Landeskunde, Leipzig, Dt. Akademie für Landeskunde, (2011)

HILLMANN, F.; Wastl-Walter, D.: Geschlechtspezifische Geographien der Migration. In: Berichte zur deutschen Landeskunde, Heft 85 Bd. 1, Dt. Akademie für Landeskunde, (2011), S. 5-23.

HILLMANN, F.: Große Schiffe am Horizont und Fragmentierung zuhause. Stadtentwicklung in Genua. Reihe: Forum IFL, Heft 14, Institut für Länderkunde, Leipzig, (2011)

HILLMANN, F.: Marginale Urbanität: migrantisches Unternehmertum und Stadtentwicklung. Transcript Verlag, Reihe ‚Urban Studies‘, (2011).

HILLMANN, F.: Marginale Urbanität - eine Einführung. In , In: Marginale Urbanität: migrantische Ökonomien, (Hg.): F. Hillmann, Transcript Verlag, Bielefeld, Reihe „Urban Studies", (2011), S. 9-21.

HILLMANN, F.: Neue Konzepte braucht die Stadt, Weser Kurier, 26. September 2011, 1 Seite.


2010 und früher
HILLMANN, F.: I mutamenti urbanitici e sociali a Genova. In: IV rapport sull’immigrazione a Genova. Reihe: Montefalcone Studium. Diabasis, Genova, (2010), S. 159-182.

HILLMANN, F.: New geographies of migration, Schwerpunktheft „Die Erde“, Zeitschrift, (Hg.): W.-D. Blümel, H.-G. Bohle, A. Borsdorf, G. Broll und E. Kulke. (2010).

HILLMANN, F.: On new geographies of migration and old divisions of labour, In: New Geographies of migration in Europe. Editorial Schwerpunktheft “Erde”, (2010), S. 1-17.

HILLMANN, F.:  „Internationalisierung von unten“: Migration in der Stadtentwicklungspraxis in Deutschland. In: Architektur und Baukultur - Reflexionen aus Praxis und Wissenschaft. (Hg.): J.N. Müller und S. Lampe, DOM Verlag Berlin, (2010), S. 98-111.

HILLMANN, F.: Peruvian female domestic workers in Italy since the end of the twenthis century. In: Encyclopedia of migration since the 17. Century. (Ed.): L. Lucassen and P. Emmer, (2010), S. 593-595.

HILLMANN, F.: UNESCO Study on (Non-)Ratification of UN Migrant Workers’ Convention in Germany. In: The UN-Convention on Migrant work, (Hg.): R. Cholewinski, UNESCO- Publishing, Paris (zus. mit Amanda Klekowski von Koppenfels), (2010), S. 323 -342.

HILLMANN, F.; MOULAERT, F.; MARTINELLI, F.: Towards an improvement of urban welfare. In: World and European Sustainable Cities.  An insight in EU-research, (Hg.): Directorate General for Research. Europäische Kommission. Vorbereitet für die Shanghai-Konferenz, (2010), S. 19-23.

HILLMANN, F.: How Socially Innovative is Migrant Entrepreneurship? A Case Study of Berlin. In: Social Innovation and Territorial Development, (Hg.): S. Vicari, F. Moulaert and D. MacCullum, Ashgate Publishers, (2009), S. 101-114.

GOETHE, K.; HILLMANN, F.: Reality bites or: Why is there still little to say about (African) migration and development in Germany? (2008), MIGREMUS- Working Paper Nr. 4/2008, Universität Bremen.

HILLMANN, F.: Big ships at the horizon and growing fragmentation at home.  Genoas transformation of the urban landscape. In: Erdkunde, Vol. 62, Nr. 4., 2008, S. 301-316.

HILLMANN, F.: Das europäische Migrationssystem: Facetten einer neuen Geographie der Migration in Europa. In: Geographische Rundschau. Themenheft „Internationale Migration“, (2008), S. 12-19.

HILLMANN, F.; WINDZIO, M.: Migration und städtischer Raum, Chancen und Risiken der Segregation und der Integration. Verlag Barbara Budrich.  09/2008, 330 S.

HILLMANN, F.; WINDZIO, M.: Einleitung. Migration und städtischer Raum: Chancen und Risiken der Segregation und Integration. In: Migration und städtischer Raum, Chancen und Risiken der Segregation und der Integration. Verlag Barbara Budrich, (2008), S. 9-25.


HILLMANN, F.: Eine überfällige Diskussion. In: Exklusion - Die Debatte über die „Überflüssigen", (Hg.): A. Willisch et al., Suhrkamp Verlag, (2008), 105-109.

GOETHE, K.; HILLMANN, F.: The Diaspora- Option and the highly qualified Ghanain Diaspora in Berlin and Hamburg.In: Global migration and development, (Ed.): T. van Naerssen, A. Zoomers and E. Spaan,  Routledge (2008), S. 195-212.

HILLMANN, F.: Ethnische Ökonomien - Kontext, Ausprägungen und Potenziale. In: Wirtschaft in Neukölln. Auf dem Weg in die Vielfalt." (Hg.): Neuköllner Bürgerstiftung und Kulturamt Neukölln, (2007), S.11-19.

HILLMANN, F.: Gender - Geschlechtsspezifische Fragestellungen im Kontext von Entwicklung und Globalisierung  In: Entwicklungsräume. Handbuch für den Geographie-Unterricht, (Hg.): D. Böhn, Aulis Verlag, (2007), S. 174-181.

HILLMANN, F.: Migration als räumliche Definitionsmacht? Beiträge zu einer neuen Geographie der Migration in Europa. Reihe „Erdkundliches Wissen", Band 141, Steiner Verlag, Stuttgart, (2007), 321 S.

HILLMANN, F. Pethe H.: Country Report Germany - Project INTI: Success through migration. BGZ (Berliner Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Berlin, (2006), 44 S.

HILLMANN, F.: Das Afrika des weißen Businessman im 20. Jahrhundert (2006): Grenzgängerei von Hochqualifizierten. In: Grenzüberschreitungen - Grenzziehungen, (Hg.): A. Berthoin Antal und S. Quack, Festschrift für Hedwig Rudolph, Edition Sigma, (2006), S. 73-86.

HILLMANN, F.: Peruanische Pflegekräfte in Italien - transnationale Migration und die Geschlechterfrage. In: Migration - Integration - Minderheiten seit dem 17. Jahrhundert: eine europäische Enzyklopädie, (Hg.): K.J. Bade, P.C. Emmer, L. Lucassen und J. Oltmer,  (2006), S. 843-846

HILLMANN, F.: Gendered landscapes of ethnic economies: Turkish entrepreneurs in Berlin. In: Landscapes of Ethnic Economy, (Hg.): D. Kaplan and W. Li, Rowman and Littlefield, (2006), S. 97-109.


SPAAN, E.; HILLMANN, F.; van Naerssen, T.: Shifts in the European Discourses on Migration and Development. In: Asian-Pacific Migration Journal, Manila. Volume 14, Nr. 1-2, (2005), S. 35-70.

HILLMANN, F.: Riders on the storm: Vietnamese in Germanys 2 migration systems. Asian migrants on European labour markets, (Hg.) E. Spaan, F. Hillmann und T. van Naerssen, Routledge, (2005), S. 80-100.

HILLMANN, F.: Studie über den Verbleib der AbsolventInnen des Diplomstudienganges Geographie an der Freien Universität Berlin: Jahrgänge 2000 bis 2004, Fachbereich Geowissenschaften, Institut für Geographie, 21 S.

HILLMANN, F.: Die Stadt im Kopf: Beobachtungen zur Hauptstadtfrage. In: Vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik. Heft 165: Zwischen Krise und Kreativität: Die Stadt im Wandel, März, VS Verlag für Sozialwissenschaften, (2004), S.  56 -60.

HILLMANN, F.: Vom Rand in die Mitte – und zurück? Nord-Neukölln auf dem Weg ins Abseits der Stadtentwicklung? In: Exkursionsführer des 29. Deutschen Schulgeographentages, Berlin (2004), S. 139-143.

HILLMANN, F.: Sozialgeographische Perspektiven auf Migration und Integration in Europa. In: Bevölkerungsgeographische Forschung zur  Migration und Integration, (Hg.): Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung beim Statistischen Bundesamt, Wiesbaden (2004), Heft 112, S. 7-26.

HILLMANN, F.: Genderscapes – Beobachtungen zur Geschlechterfrage in der Geographie. In: Feministisches Geo-Rundmail. Themenheft: Feministische Schwerpunkte in der geographischen Hochschullehre“, Nr. 23, Juli. 2004.

HILLMANN, F.: Rotation light. Oder: wie die ausländische Bevölkerung in den bundesdeutschen Arbeitsmarkt integriert ist. In: Sozialer Fortschritt, Verlag Duncker und Humblot, Berlin, Heft Mai/Juni, (2003), S. 140-151

HILLMANN, F.: Willkommen in der Welt, Deutschland! In: Migration im Wettbewerbsstaat, (Hg.): B. Santel und U. Hunger, Leske und Budrich, (2003), S. 69-184.

HILLMANN, F.: Erster Bericht der Bundesregierung zur Erwerbs- und Einkommenssituation von Frauen und Männern in Deutschland, (Autorengemeinschaft), Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Böcklerstiftung, Bundestagsdrucksache 2002.

HILLMANN, F.: Zuwanderung und Arbeitsmarkt – alter Zopf mit neuem Muster? In: WSI-Mitteilungen, Oktober, Düsseldorf (2002), Hans-Böckler Stiftung, S.578-585.

HILLMANN, F.: Arbeitsmarktintegration der ausländischen Bevölkerung in Berlin,  In: Migration und Integration in Berlin. Hg. von Frank Gesemann, Leske und Budrich, Opladen (2001), S. 185-208.

HILLMANN, F.: Ethnische Ökonomien: eine Chance für die Städte und ihre Migrant(inn)en? In: Jahrbuch StadtRegion, (Hg.): N. Gestring, H. Glausauer, C. Hannemann, W. Petrowsky, J. Pohlan. Leske und Budrich, Opladen, (2001), S. 35-56.

Impressum © 2016 IRS - Alle Rechte vorbehalten - Realisierung :: Netzformat :: Internetagentur Stand: 13.01.16